Saigon Blue Rain

28.04.15: Saigon Blue Rain

https://www.facebook.com/SBRofficial

sbr_postkarte_ohnetxt

 

Fotos: Claudia Reismann

 

Fotos: Stefanie Schaaf

salvation AMP und Soror Dolorosa

30.05.14: salvation AMP und Soror Dolorosa

https://www.facebook.com/salvationamp
http://www.sorordolorosa.com/post/39700697595/no-more-heroes-official-teaser

Soror Dolorosa und salvation AMP im Schatteneck

Fotos: Zuzie Marmetschke

Special Thanx: Prisma und Druckerei David

Hiss

07.12.2013: Hiss – Taiga-Twist und Texas-Tango

http://www.hiss.net

hisstagtxt72 hissnacht72

 

Fotos: Claudia Reismann

Special Thanx: Prisma und Druckerei David

No More

05.04.13: No More

http://www.nomoremusic.de

NoMore_Schatteneck

Fotos: Claudia Reismann

Fotos: Dirk Wehmeyer

Special Thanx: Prisma und Druckerei David

Blackmail – “II”

Blackmail – “II”

bmII_cover

http://www.blackmail-music.com

Das zweite Album der Band mit Mathias Reetz beginnt mit Morgenstimmung verbreitenden Sphärenklängen, bis es mit dem Einsetzen der Instrumente in den gewohnten Blackmail Groove übergeht. “Impact” zelebriert die Dynamik, mit der die Stücke erst richtig interessant werden: In den Strophen wird der Gesang teils nur von Bassdrum- und Snare-Anschlag betonendem, verzerrtem Bass und an anderer Stelle von rückwärts abgespielten Gitarrenspuren begleitet, nur um nach einem Zwischenpart mit Glockenspiel von einem infernalischen Gitarrensolo und kraftvollen Refrains abgelöst zu werden.

Die Dynamik und die schönen Harmonien ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Songs der Platte.

Spielereien mit Sounds und Effekten sind so eingebaut, dass sie nicht den Song bestimmen, sondern als Gimmicks, die man entdecken und über die man grübeln kann (“Wie haben die das gemacht?”).

Was bei “Shine” und “Day Of Doom” besonders heraussticht, ist die geniale Rhythmik. Aber am besten nicht mitzählen, sondern mitgrooven.

“Dual” hat das Zeug, zum unterbewertetsten Song der Platte zu werden. Man verliebt sich erst beim hören wieder in ihn. Vielleicht weil er so vielschichtig ist, dass man ihn jedes mal neu entdecken muss / kann.

Repeat: “Palms” und “O” – nein, nicht wegen dem allgegenwärtigen Schellenkranz :)

Aber eigentlich eine Platte, die man von vorn bis hinten immer wieder durchhören kann.

~°~

Veröffentlicht unter hören

Claudia Reismann Fotografie

http://www.claudia-reismann.de

Manchmal glaubt man einen Blick in den Limbus erhascht zu haben, in dem Engel, Feenwesen und Fabeltiere oder auch Menschen entweder auf eine Gelegenheit warten, mit dieser Realität zu interagieren oder auch einfach nur ihren normalen Limbus-Aktivitäten nachgehen. Claudia Reismann schafft diese Welten nicht durch Bildbearbeitung oder ähnliche Verfremdungstechniken, sondern allein durch ihre Art, die Kamera zu nutzen. Belichtungszeit, Lichtverhältnisse und Perspektive sowie Bewegung sind ihre Werkzeuge. Ihr Blick für Situationen, Farben und Formen lässt ihre Bilder zu Geschichten und Märchen werden.

SeagullsFotoserie “Seagulls”

Möwen, viele Möwen, einzelne Möwen, fliegende Möwen, schreiende Möwen. Und Wolken. Das Licht lässt die Farben seltsam werden. Lebhaft und doch eingefroren im Augenblick. Durch den Wechsel der Kontraste wirkt es surreal und doch wahrhaftig.

Kurzversion: unheimlich & surreal. Schwefel.

Ebbe_in_Pirou_2_2010 3:2Fotoserie “Ebbe in Pirou”

Diese Serie wirkt hauptsächlich durch Silhouetten und Farben.  Was hier besonders auffällt ist, dass sie es geschafft hat, den Glanz eines Sommertages am Meer einzufangen und durch die silhouettenhaften Figuren viel Platz für Interpretation und die eigene Fantasie zu lassen.

Kurzversion: Glanz & Farben & Formen. Türkis & Gold, kalt & warm.

Fotoserie “Ebbe in Quend Plage”

Im Grunde die Fortsetzung von “Ebbe in Pirou”, jedoch wirkt es wie später am Tag und später im Jahr. Vielleicht auch später im Leben. Der Wechsel zwischen den glänzenden und matten Streifen teilt die Bilder in Horizonte auf, in denen das Auge Zeit hat, zu verweilen. Teilweise erzählt jeder dieser Horizonte auch seine eigene Geschichte.

Kurzversion: Glanz & Unglanz. Silhouetten. Blau.

Fotoserie “Stadtleben”

Hier wirken die Bilder teilweise wie Träume und Erinnerungsfetzen, oder wie Blicke durch einen Schleier, der verschiedene Realitäten voneinander trennt. Sieht man Geister? Oder  ist man selbst der Geist?

Kurzversion: Engel im Nimbus, Tänzer im Traum, Blick aus dem Innern eines Kristalls.

Aquamorgana_2Fotoserie “Aquamorgana”

Ein treffender Name für diese Bilderserie. Die Motive sind Spiegelungen im Wasser. Durch die Wellenbewegung wird das gespiegelte Objekt verzerrt und verfremdet. Die Farben und die scharf umrissenen Konturen lassen die Bilder wie Comiczeichnungen wirken.

Kurzversion: Aquamorgana ;)

~°~

Bilder: Claudia Reismann

Veröffentlicht unter sehen

Sonson

02.03.13 : Sonson

http://sonsonswe.tumblr.com

Sonson

Fotos: Claudia Reismann

Special Thanx: Prisma,  Druckerei David und Kapitän Platte

…And You Will Know Us By The Trail Of Dead – Lost Songs

…And You Will Know Us By The Trail Of Dead – “Lost Songs”

https://andyouwillknowusbythetrailofdead.bandpage.com

Es gibt Platten, die liebt man (z.B. “Tao Of The Dead”) und es gibt Platten, die liebt man so sehr, dass sie einen Stammplatz auf dem Teller oder im CD-Player haben  (z.B. “Century Of Self”). Mit “Lost Songs” haben Trail Of Dead wieder mal ein Werk geschaffen, das zur letzteren Kategorie gehört.

Eigentlich müsste der Titel “Found Songs” sein, denn hier kehren sie zum Sound zurück, den man von ihnen gewohnt ist: teils zornig, teils hymnisch, melodiös mit treibenden Rhythmen. Soundspielereien und Effekte kommen kaum vor, Schwerpunkt ist hier der Song an sich und sein Platz im Ganzen.

Repeat: Open Doors und Lost Songs

~°~

Veröffentlicht unter hören